BMW und Mini verlängern den Gewährleistungsanspruch für ihre Neuwagen

BMW und MINI erhöhen die gesetzliche Gewährleistung. Zu den 24 Monaten legen die Hersteller 12 Monate freiwillig oben drauf. Die verlängerte Gewährleistung gilt für Neuwagen beider Marken mit einer Erstzulassung ab dem 01.11.2016.

Automobilhersteller BMW und MINI präsentieren die neue 2+1 Gewährleistung. Autokäufer haben künftig volle drei Jahre Anspruch auf Nachbesserungen bei technischen Mängeln, bisher lag die Grenze bei 24 Monaten. Außerdem gibt es die neue Gewährleistung ohne Kilometerbegrenzung.

Im Schadensfall innerhalb der Frist übernehmen die Hersteller die Abschleppkosten, zudem stellen sie ein Ersatzfahrzeug sowie ein Taxi oder Hol- und Bring-Service bereit. Darüber hinaus entfällt die Beweislast, das heißt, Kunden müssen nicht nachweisen, dass ein technischer Mangel auf einen Konstruktions- oder Montagefehler seitens BMW oder MINI zurückzuführen ist. Es ist an der BMW Group, das Gegenteil zu beweisen.


Schreibe einen Kommentar