Widerrufsbelehrung/Widerrufsrecht


Ist der Auftraggeber eine natürliche Person im Sinne von § 13 BGB, die als Verbraucher (jede Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist) anzusehen ist, so kann er seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Einschreibebrief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Fristlauf beginnt nicht vor Erhalt dieser Belehrung und Eingang des Bestätigungsschreibens gemäß Punkt 2 dieses Vertrages durch den Vermittler beim Auftraggeber.

 

Im Falle einer nicht rechtzeitigen Stornierung (außerhalb des Widerrufsrecht) werden Ihnen die entgangene Provision des Vermittlers in Rechnung gestellt.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist in Schriftform zu richten an:

 

KFZVERMITTLUNG24

Postfach 1225

52491 Baesweiler

 

E-Mail: info@kfzvermittlung24.com

Fax: 02401-603487

 

 

1. Widerrufsfolgen

1.1. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf.

gezogene Nutzen (z.B. entgangene Provision) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene

Leistung ganz oder teilweise nicht zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum

Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie

innerhalb von dreißig Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

2. Besondere Hinweise

2.1. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung der Dienstleistung beauftragt oder die Übermittlung des Händler-Kaufvertrages per E-Mail an den Kunden ausgeführt wurde.

2.2. Ist Ihnen auch eine Finanzdienstleistung im Sinne des § 312d Abs. 1 BGB (z.B. ein Darlehen) vermittelt worden, so erlischt Ihr Widerrufsrecht insoweit vorzeitig, wenn der Vertrag von Ihnen und uns auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist und Sie Ihr Widerrufsrecht noch nicht ausgeübt haben.

3. Finanzierte Geschäfte

3.1. Haben Sie den Kaufvertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag,

sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche

Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn der Verkäufer gleichzeitig Ihr Darlehensgeber

ist oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient.

Wenn dem Verkäufer das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits

zugeflossen ist, können Sie sich wegen der Rückabwicklung nicht nur an ihn, sondern auch an Ihren

Darlehensgeber halten.